wir verwirklichen Ihre Ideen!

SIE wissen was, wir wissen WIE!

Als Meisterbetrieb verwenden wir nur Materialien, die unseren eigenen Ansprüchen an Qualität, Verarbeitbarkeit und Umweltverträglichkeit gerecht werden. Die Basis unserer Zusammenarbeit ist eine individuelle Beratung, die Ihre Wünsche berücksichtigt und die jeweiligen Anforderungen des Projektes nicht außer Acht lässt.

Dienstleistungen

  • Maler- & Lackierarbeiten
  • Trockenbauarbeiten
  • Tapezierarbeiten
  • Putz- und Stuckarbeiten
  • Bodenbelagsarbeiten
  • Fassadenbeschichtung
  • Fassadensanierung
  • Wärmedämmung
  • Schimmelpilzsanierung
  • Holzsanierung
  • Betoninstandsetzung
  • Balkonsanierung
  • Plissees
  • Individuelle Möbellackierung
  • Metallschutzbeschichtung
  • und vieles mehr!

Urlaubsservice

Stress durch Renovieren?
Nicht mit uns! Fahren Sie lieber in den Urlaub! Während Sie sich erholen, kümmern wir uns um den Rest. Der beginnt beim sorgfältigen Abdecken oder Wegrücken Ihrer Möbel, erst dann wird gestaltet. Ist alles fertig, räumen wir natürlich auch wieder ein, damit alles an seinem Platz steht, wenn Sie wiederkommen.

Rundumservice

Wir übernehmen die Arbeiten, die rund ums Renovieren entstehen gleich mit.
Das heißt, wir arbeiten mit unseren Partnern zusammen und sind rund um umgeben mit unseren Zuverlässigen Handwerkern. Wir sind bestens für Ihre Projekte mit unseren Fachkompetens gerüstet und kennen keine Probleme, die nicht mit unseren know how lösbar sind. Dazu haben wir in unseren Planung mit einbezogen das wir Ihre Einrichtung und Dekorationen um stellen, räumen, abdecken, hängen Gardinen ab und wieder auf. Am Ende wird alles wieder an seinem gewohnten aber auch an neuen Platz sein.

Feiertagsservice

Wir arbeiten auf Wunsch auch an Sonn- und Feiertagen.
So z. B. bei der Renovierung von Läden, Büros oder anderen Räumen mit Publikumsverkehr. Damit bleiben der Betriebslauf und Ihre Kunden ungestört.



Renovierung - Sanierung

Aus Alt mach Neu

Auch die Bereiche Renovierung und Sanierung gehören zu unserem Leistungsspektrum. Ob Renovierung Ihrer Wohnräume nach Auszug, Sanierung von Kellerräumen, Außenfassaden, Badsanierung, Beseitigung von Wasser- oder Brandschäden,  Wohnung oder Haus Komplettsanierung oder Grafiti-Beseitigung – wir setzen die geplanten Maßnahmen termingetreu und kompetent für Sie um. Gerne machen wir Ihnen individuelle Vorschläge oder erarbeiten für Sie ein unverbindliches Angebot.


Schimmelschutz


Natürlich vorbeugen, wirksam bekämpfen

Schimmelpilze sind ein Bestandteil unserer natürlichen Umwelt. Sie kommen in der Natur ebenso vor wie in Innenräumen. Eine natürliche Sporenbelastung in Wohnräumen ist nicht zu verhindern, da die luftgetragenen Pilzsporen schon durch die normale Fensterlüftung in die Wohnung gelangen. Allein über die Atmung "an der frischen Luft" besteht also die Möglichkeit, potenzielle Krankheitserreger – wie z. B. Schimmelpilzsporen – aufzunehmen.  Kommt dann jedoch eine Innenraumbelastung durch Schimmelpilzwachstum und zusätzliche Sporenbildung hinzu, können diverse gesundheitliche Beeinträchtigungen auftreten. Es gilt also, aufgetretenen Schimmelpilzbefall in Wohnräumen schnellstmöglich zu unterbinden und dafür Sorge zu tragen, dass ein erneuter Befall nicht auftreten kann. Woher kommt der Schimmel?

Die Ursachen für Schimmelbefall in Wohnräumen sind vielfältig, aber Hauptursache ist immer zu hohe Luftfeuchtigkeit. Dies kann bauliche Ursachen haben wie im Falle von eindringendem Regenwasser durch z. B. undichte Dächer, Mauerwerksrisse, ungeeigneter Fassadenputz oder defekte Dachrinnen und Fallrohre. Daneben begünstigen auch eine hohe Neubaufeuchte oder Kondenswasseranfall durch Wärmebrücken das Pilzwachstum. Ebenso können Rohrbrüche und Leitungswasserschäden hohe Untergrundfeuchten verursachen.

Doch Ursachen können nicht nur ungenügende Wärmedämmung, sowie Bau- oder Leitungsschäden, sondern in einem hohen Maße auch das Raumnutzerverhalten sein.


Vorbeugung: Richtiges Lüften und Heizen

Hierzu zählen Ecken, Wandflächen hinter Schränken oder Gardinen und ungedämmte Außenwände. Außerdem Zimmerecken an der Außenwand, Übergänge von der Außenwand zur Zimmerdecke und Fensterstürze als sogenannte Wärmebrücken.


 



Warum richtiges Lüften heute so wichtig ist.

Während undichte Fensterfugen früher für eine "Dauerbelüftung" sorgten, garantieren heute Fugendichte Fenster, dass keine teuer erzeugte Wärme – und damit auch Feuchtigkeit – nach draußen entweichen kann. Auch die Scheiben der Fenster wurden weiterentwickelt: Früher gab es Einfachglas, das zu kalten Scheiben führte, auf denen sich Schwitzwasser bildete, welches über die damals übliche Schwitzwasser-Sammelrinne in einem kleinen Röhrchen nach außen abgeleitet wurde. Bei Frost wurde das Schwitzwasser zu Eisblumen, die ebenfalls den Feuchtegehalt der Luft reduzierten. Die heute üblichen, doppelt oder sogar dreifach isolierverglasten Fenster dienen nicht länger als "Kondensatabscheider". Aus diesem Grund ist es  heute so wichtig, regelmäßig zu lüften, da nur so die angefallene Feuchtigkeit abgeführt wird.


Richtig lüften   

Mehrmals täglich eine kurze Stoßlüftung. Hierzu werden Fenster und Türen je nach Außentemperatur für 2 bis 15 Minuten weit geöffnet – am besten unter Durchzug. Als Faustregel gilt: Bei Frost 2–3 Minuten, bei 0–5 °C ca. 5 Minuten, bei 5–10 °C für 5–10 Minuten und bei 10–15 °C für ca. 15 Minuten stoßlüften. Aus hygienischen Gründen ist ein 1/2–1-facher Luftwechsel pro Stunde notwendig. Fenster für längere Zeit "auf Kipp" stellen, bringt nichts, hierdurch gelangt permanent warme Luft nach draußen, die sich an der Außenwand niederschlägt. Für Bad und Küche gilt: Nach Duschen oder Kochen Fenster kurzzeitig weit öffnen, um Feuchtigkeit abzuführen, bzw. in der Küche die Dunstabzugshaube nutzen. Übrigens: Richtiges Lüften heißt, sich energieeffizient zu verhalten. Es verhindert ein Durchfeuchten der Außenwände von der Innenseite. Denn durchfeuchtete Wände sind unbedingt zu vermeiden, da sie die Heizenergie bis zu dreimal so schnell nach außen leiten.     

 


Richtig heizen

Um einem Pilzwachstum vorzubeugen bzw. einem vorhandenen Schimmelpilz die Lebensgrundlage zu entziehen, müssen die gefährdeten Flächen schnellstmöglich getrocknet und die Ursachen für die aufgetretene Feuchtigkeit abgestellt werden.